Welt am Sonntag. Über 8000 Armutsflüchtlinge leben in Dortmund, überwiegend im Norden der Stadt. Sie hausen in heruntergekommenen Häusern für einen horrenden Mietpreis pro Matratze. Sie sind mittellos, nicht krankenversichert und ohne berufliche Perspektive. Die Fachhochschule Dortmund (FH) bildet Studenten darin aus, solche Zuwanderer und Flüchtlinge zu unterstützen. Die FH hat gemeinsam mit der Stadt den dualen Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut und Migration ins Leben gerufen.

In Dortmund kann man Flüchtlingshilfe studieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.